Donnerstag, 28. August 2014

Schwedisch lernen


Im Moment gibt es nicht allzu viel Neues. Ich probiere mich am Schwedisch lernen, doch das ist leichter gesagt als getan. Mit der Online-Seite Babbel (www.babbel.com) übe ich schon seit längerem Englisch für die Schule. Dachte daher ich könnte auch damit einfach und bequem Schwedisch lernen. Doch ich persönlich finde es gar nicht so leicht mit einer komplett neuen Sprache dort anzufangen. Ich habe da ziemliche Probleme, da mir einfach ein Grundwortschatz fehlt. Zudem ist das mit der Aussprache immer so eine Sache… Bei uns aus der Bibliothek hab ich mir auch einige Bücher zum Schwedisch lernen ausgeliehen. Doch so ganz kommt der Stein noch nicht ins Rollen, aber es sind ja auch noch Ferien. J
Zum Anfang hatte ich mir das Lehrbuch Välkomma!  ausgeliehen, dabei sind auch zwei CDs. Das Buch hatte ich mit im Urlaub, nur dort eben keine Möglichkeit die CD abzuspielen. Und vielleicht auch nicht sooo große Lust, es ohne CD-Teil zu machen, da das Faulenzen eine nette Alternative war ;)
Aktuell ausgeliehen hab ich den Sprachkurs Plus, Anfänger Schwedisch, das ist ein Lehrbuch mit zwei CDs. Gekauft habe ich mir das Lehrbuch Tala svenska  A1 (dt. Schwedisch sprechen), gebraucht bei Amazon für rund 10€. Leider ist das eben nur das Lehrbuch, separat zukaufen gibt es noch die CD und das Arbeitsheft. Ich überlege ob ich mir das auch noch anschaffe, da das Buch an sich gut aufgemacht ist, jedoch nicht viel zum schreiben dabei ist. Ähnlich wie mein Englischschulbuch sind die meisten Aufgaben entweder zum hören oder zum schreiben in einem externen Hefter.
Als kleinen Einstieg hatte ich mir noch ein Wörterbuch von Langenscheidt ausgeliehen. In dem kleinen Büchlein sind die wichtigsten Sätze für die Reise nach Schweden, thematisch geordnet. Schön ist die gesamte Aufmachung, am Anfang die wichtigsten Sätze, dann zu einzelnen Themen (z.B. Gepäck oder Einreise) Sätze sowie weitere Wörter die man brauchen könnte, zwischen drin sind noch kleine Infoblöcke auf Deutsch. Immer dabei ist die Aussprache, was mir sehr wichtig ist. Auf den ersten Seiten sind auch noch ein paar Grammatikregeln vertreten. Auf der letzten Seite sind auch alle schwedischen Zahlen noch einmal zu sehen. Bei uns liegt es meist mit in der Küche und beim Essen, blättern wir drin und lachen oder staunen was jenes auf Schwedisch heißt. Ihr merkt vielleicht das ich ziemlich begeistert bin von dem Buch, deswegen werde ich es mir auch selber noch kaufen J
Um, aber erst einmal den besagten Grundwortschatz zu erlangen, warte ich drauf dass bei uns an der VHS wieder ein Schwedischkurs angeboten wird. Ich denke mal dass im Herbst wieder einer kommt.
So lange werde ich mich noch mit den Lehrbüchern rumschlagen und einfach hoffen dass meine Aussprache halbwegs passt J


Euch noch einen schönen Tag,
eure Alexandra!

Keine Kommentare:

Kommentar posten