Mittwoch, 1. Oktober 2014

Zimtschneckenauflauf

Heute gibt es mal etwas anderes, ein Rezept. Das Rezept stammt aus der Flow-Zeitschrift. Allein das Bild in der Zeitung lies mein Herz höher schlagen (wer mich kennt, weis wie sehr ich Süßes liebe). So kam es das es bei uns am Wochenende diesen Zimtschneckenauflauf gab.
Ich schreibe euch hier das Rezept, aus der Flow Zeitschrift, welches ich aber leicht verändert habe.

Zutaten:
500g Mehl
1 Würfel Hefe
50g weißen Zucker
75g braunen Zucker
1 Priese Salz
200ml Milch
1 Ei
5 EL Öl
1 TL Zimt
100-120g geschmolzene Butter
Für den Zuckerguss:
7 EL Puderzucker
4 EL Milch




Für den Hefeteig Mehl und Salz in eine große Schüssel geben. Die Milch erwärmen (lauwarm, nicht zu heiß da sonst die Hefekulturen absterben), anschließend die Hefe reinbröseln sowie den weißen Zucker hinzugeben. Die Milchmischung langsam zu der Mehlmischung geben. Eben so kommen das Ei und das  Öl hinzu. Nun den gesamten Teig mit den Händen ordentlich durchkneten. Den Teig nun mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, mindestens eine Stunde (gerne länger). Der Teig sollte sich in seiner Ruhezeit verdoppeln.
>Tipp: Das Geschirrtuch vorher mit warmen Wasser tränken und komplett ausringen.
In der zwischen Zeit die Springform mit Backpapier auslegen und den Rand ggf. einfetten. Für die Füllung den braunen Zucker und den Zimt vermischen und bereit stellen. Auch die Butter kann schon geschmolzen werden. 
Nach der Ruhezeit den Teig nochmal durch kneten mit etwas Mehl. Anschließend den Teig möglichst quadratisch ausrollen (40x40cm und etwa 1cm dick). Den Teig mit der Butter bestreichen, ja es ist viel Butter :) 
Nun kommt die Zimt- und Zuckermischung, möglichst gleichmäßig, obendrauf.
> Backofen auf 160 Grad vorheizen!

Der Teig wird fest der Länge nach aufgewickelt und in gleichmäßige Scheiben geschnitten (2-3cm). Diese unfertigen Zimtschnecken werden von außen nach innen in die Springform gepuzzelt.

Den Zimtschneckenauflauf auf mittlerer Ebene etwa 25-30min backen, bis sie eine goldbraune Farbe haben. Anschließend mit dem Zuckerguss nach Belieben beträufeln.

Dann kommt nur noch ein letzter Schritt...
Mit einer Tasse Kaffee oder Tee und einem Klecks Schlagsahne sich den Zimtschneckenauflauf schmecken lassen.


Viel Spaß beim ausprobieren,
eure Alexandra

Kommentare:

  1. Hey, ich habe es ausprobiert. So etwas leckeres habe ich schon lange nicht mehr gegessen.
    Meine Freundinnen sind alle begeistert.

    Liebe Grüße von Frida

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich ja sehr, dass es euch so gut geschmeckt hat!
      LG Alexandra

      Löschen