Sonntag, 26. Oktober 2014

Hostfamily letter Info

Der Hostfamily letter ist mit das erste was die Gastfamilie von dir liest. Deswegen sollte es gut geschrieben sein und ansprechend sein. Hier habe ich euch mal eine Art Übersicht zusammen gestellt in der Regeln und Anforderungen für den Hostfamily letter zusammengefasst sind.

!Achtung, diese Infos beziehen sich nur auf YFU, die ich aus den aktuellen Platzierungsunterlagen entnommen habe.!

Das ist die Kurzfassung der Aufgabenstellung:
"Bitte beschreibe dich in deinem Gastfamilienbrief gleichzeitig ehrlich, aber auch möglichst positiv, wobei das Ziel natürlich nicht sein sollte, dich sportlicher, musikalischer, ernster, lustiger oder ehrgeiziger darzustellen, als du bist. Denn die Gastfamilien versuchen natürlich, sich jemanden auszusuchen, der in ihre Familie passt. Bitte verzichte zudem auf ironische Formulierungen, da dies, gerade bei einer Fremdsprache, zu Missverständnissen führt."


Allgemeines:
Sprache: alle Länder Englisch (außer Frankreich)
Länge: mind. 400 Wörter
handschriftlich 2-3 Seiten, auf Computer getippt 1-2 Seiten
Wenn handschriftlich dann mit einem schwarzen Stift auf ein Blatt ohne Linien und diese dürfen nur einseitig beschrieben sein (klappt sonst beim Kopieren und scannen schlechter...)


Inhalt:
Wer bist du?
Wie lebst du?
Was sind deine Hobbys?
Dein Gastland?
Ein paar Dankesworte
Brief der Eltern

Du sollst dich und dein Leben einfach etwas vorstellen, Sachen die für dich ganz normal sind können für andere positiv oder negativ ausschlaggebend sein. Erzähle einfach ganz normal aus deinem Leben. Und immer schön ehrlich bleiben! Es fällt dann doch irgendwann auf, spätestens wenn dich die Familie angenommen hat, weil du schreibst das du Sport liebst und dann doch lieber zu Hause auf der Couch bleibst als joggen zu gehen ;)


Don'ts!
• Keine Nachnamen, Schulnamen, Wohnorte, E-Mail Adressen oder Vereinsnamen nennen!
• Keine Wünsche einfordern! z.Bsp. Gastgeschwister, Regionen oder bestimmte Hobbys einfordern
• Keine negativen Äußerungen zur Schule!
• Keine Partys, Konzerte oder Festivals erwähnen! Bringt meist einen schlechten Eindruck und wird mit Alkohol und
   Drogen in Verbindung gestellt...
• Keine Beziehungen (Freund/ Freundin) erwähnen! Gastfamilien denken, dass man ständiges Heimweh hätte, in manchen
   Ländern ist es auch einfach nicht üblich in dem Alter eine Beziehung zu haben.

Aufgepasst bei Südkorea und Japan!
• Hobbys wie Manga, Anime oder Cosplay eher nicht in den Vordergrund stellen, da es eher negativ vonden Gastfamilien gewertet wird. Zeigt eher Interresse an dem Land und seiner Kultur...


Das war jetzt mal ein "Infoblatt" für vielleicht angehende Austauschschüler oder einfach alle die es mal interessiert.
Alle Informationen habe ich aus einem PDF-Dokument bei den Platzierungsunterlagen entnommen.
Zu meinem eigenen Host Family letter gibt es vielleicht (wahrscheinlich) auch nochmal eine Post. Ich muss einfach schauen wie ich das ganze Zeitlich mit der Schule schaffe.

Alexandra

Keine Kommentare:

Kommentar posten