Samstag, 13. Februar 2016

Lebensenergie aus Schweden

Nach einer Ewigkeit - Ja ich lebe noch!
Und im Moment sehr glücklich!

Ein recht komischer und ungewöhnlicher Anfang, aber besser als gar kein neuer Post! Im Moment kann ich echt nicht klagen, ich bin in so einer Hochphase der Gefühle und alles ist einfach nur einzigartig und wunderschön. 
Innerlich bete ich das diese Phase lange anhalten soll, weil ich nach Wochen von Fragen-nach-dem-Sinn-des-Lebens genug habe und endlich wieder mein Leben so richtig genießen will. 

In der Schule läuft es gut, ich fühle mich wohl und kenne mich langsam aus und kenne immer mehr von diesen 2000 Schülern! In meinen Fächern läuft es okay und ich war vermutlich noch nie eine so "schlechte" Schülerin. Aufsätze reiche ich eine Woche zu spät ein, in Englisch kopiere ich Stellen aus dem Lehrerbeispiel in meine Arbeiten rein, in Geschichte und Sozialkunde vergesse ich die Seiten im Buch zu lesen und in Mathe spiele ich die Super-Streberin die nicht zuhören braucht und stattdessen willkürlich einfach irgendwelche Aufgaben rechnet - je nachdem wie ich Lust habe. 
Irgendwie fühlt es sich aufregend an. Nach zehn Jahren Schule in Deutschland, wo ich immer alles in Zeit gemacht habe, immer alles mit geschrieben habe und sorgfältig meine Aufgaben gemacht habe. In Deutschland habe ich wirklich zu dem kleinen Prozentsatz gehört, der nie im Unterricht heimlich Musik gehört hat oder sonst verbotener Weise das Handy genutzt hat. 
Hier lebe ich nach dem Motto "Du hast nur noch vier-fünf Monate - nutze deine Freiheit!". Wenn ich nach Deutschland zurück komme, habe ich nochmal drei Jahr Schule vor mir. Drei Jahr in denen ich in mein altes Raster zurück fallen werde. Dann bin ich wieder die, die zuverlässig immer weis, was der Lehrer im Unterricht gesagt hat. Und diejenige die ehrgeizig ist und gerne gute Noten schreibt. 
Ich weis, dass ich in Deutschland nicht mehr im Unterricht Instagram oder Snapchat checken kann - deswegen tue ich es hier einmal mehr :)

Gestern haben wir nochmal Schnee bekommen, eigentlich hatte ich die Hoffnung auf schwedischen schneereichen Winter schon verloren, doch heute hatten wir einen herrlichen sonnigen Wintertag! Gestern, war der 12.Februar. Für die meisten ziemlich unbedeutend, ein Tag im Februar mit Matschschnee und zwei Tagen vor Valentinstag - auf facebook tausende Bilder von roten Rosen, Pralinen, Herzen und im Kontrast Bilder von Personen die alleine auf der Couch mit Chips und Schokolade sitzen, als selbstbewusstes Statement Singel zu sein.
Ok, ich schweife vom Thema ab, denn der 12. Februar bedeut, dass ich nun genau vor einem halben Jahr im Flieger nach Schweden saß!
Wahnsinn, wie die Zeit vergeht!

Eure Alexa ❤

Kommentare:

  1. Alexa, es passt wunderbar zu " Livet är en fest " ! Genieße die restliche Zeit in Schweden , du machst dies alles ganz toll. Schön wieder von dir zu hören.
    Noch eine ganz interessante Zeit wünscht dir deine Mormor ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ja genau. Mach langsam in der Schule. Das ist mal zur Abwechslung kein Wettbewerb. Die Noten zählen ja nicht. Also genieße deine Zeit, du machst das schon richtig :)
    Liebe Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen