Sonntag, 20. März 2016

Regen und Schnee

Vor meinem Fenster verwandelt sich der Schnee in Regen und irgendwann werden wieder kleine zarte Schneeflocken draus. 
Obwohl man an einigen Tagen schon denken konnte, der Frühling würde langsam kommen, so kam nun doch wieder eine kalte Wetterstimmung auf. 

Und nicht nur draußen wird es grau - innerlich fühle ich mich auch grau - so eintönig. Unmotiviert sitze ich schon seit ein paar Stunden an meinem Schreibtisch mit Musik in den Ohren. Jedes Lied lässt mich weiter davon fliegen und vergessen.

Vergessen, dass ich eigentlich morgen einen schwedisch Aufsatz fertig haben soll mit dem ich noch nicht angefangen habe. Auch die Englischpräsentation verdränge ich gekonnt. Ebenso wie die Tatsache, dass ich in nun schon 99 Tagen Heimwärts fliege. Ob das schön ist oder nicht - dass habe ich noch nicht festgelegt. Beides irgendwie. 

Bei unserem Sonntagsausflug heute haben meine Gasteltern beiläufig erwähnt, dass wohl noch ein paar Wochen dauert bis die ersten Bäume grün werden. Innerlich habe ich aufgeschrien, langsam bin ich das ewige grau satt. Ich sehe mich nach Frühjahrsblüher und den ersten grünen Knospen. 
Alle meinten der dunkle November würde schwer werden, viel schwerer finde ich das ewige grau der Bäume und der Stadt, wenn der Himmel bedeckt ist und alles so gleich ausschaut. Wenn, die Sonne gnädig ist und uns ein paar wunderschöne Sonnenstrahlen schenkt, dann erleuchtet alles und auf einmal sind überall Menschen unterwegs. Auch in der Schule, auf einmal sitzen alle draußen und halten ihre Köpfe in die Sonne - tanken die Wärme und Energie in sich, bevor die nächste Wolke wieder kommt. 

Noch vier Tage Schule bevor eine Woche Osterferien kommt - noch eine Mathearbeit, eine Aufsatz, eine Präsentation, eine Auswertung in Naturwissenschaften, noch zwei Tests und dann ja dann endlich sind Osterferien und meine Hoffnung, dass es bis dahin etwas wärmer geworden ist. 

Eure Alexa ❤ 

Kommentare:

  1. Ach, meine Liebe, brühe dir einen schönen Tee auf und trinke ihn ganz langsam, vielleicht noch etwas zum Naschen. Du wirst sehen, die Welt sieht gleich ganz anders aus. Gern würde ich dir ein paar Frühlingsblüher schicken. Seit dem 7.März sind ganz viele bei mir auf dem Balkon. Sie hatten aber auch schon wieder eine weißes Häubchen auf. Der Frühling wird nicht mehr lange auf sich warten lassen, bestimmt auch in Schweden. Alles Liebe von deiner Mormor

    AntwortenLöschen