Mittwoch, 20. April 2016

Zwischen den Stunden

Ich komme gerade von einer Naturwissenschafts-Arbeit und meine Finger sind eiskalt. Wieso ist es im Naturtrakt immer so kalt?! Meine Eisfinger tanzen nun lustig über die Tastatur - bitte verzeiht mir meine Fehler...

In den letzten Wochen ist einiges passiert, doch eigentlich weis ich nur noch, dass die Zeit einfach rasst. Eben noch wacht man an einem Montagmorgen auf und quält sich aus dem Bett und zwei Minuten später ist schon wieder Freitag und man sizt in der letzten Stunde bevor das Wochenende endlich beginnt. 
Eigentlich habe ich mich ja seit Anfang April nicht mehr richtig gemeldet. Jedoch habe ich ungefähr 20 unveröffentlichte angefangene Blogposts - alle irgendwie nur halb und nichts richtiges. 

Die nächsten Wochen werden auch schnell vergehen, voll gepackt sind sie schon jetzt.
Am Wochenende werde ich, aber erstmal all meine YFU-Freunde wieder sehen! Wir haben unser "Abschluss"-Camp mit YFU Sweden. Das fühlt sich immer an, wie ewig weit weg doch nun werde ich mich schon am Freitag gegen zehn Uhr mit allen treffen... Ich freue mich sehr, alle wieder zu sehen, doch gleichzeitig hat es auch den unangenehmen Beigeschmack das wir nun wirklich auf die "Zielgerade" zu laufen. Die Zeit wird knapp. Ungefähr noch zwei Monate. Viel zu kurz um alles noch zu schaffen, so fühlt es sich im Moment jedenfalls an. 
Die nationallen Prüfungen in der Schule stehen ebenfalls an, zudem zwei Cello-Konzerte, ein Besuch von Caro bei dem ich sie anschliessend auch besuchen werde *uhh das wird sicherlich super! Freue mich auf dich Caro!*
Schulende und ein Besuch bei meiner besten finnischen Austauschschüler-Freundin und eine Woche Midsommer mit der ganzen Familie - bevor es endgültig zum letzten mal zum Flughafen geht...

Ich freue mich unglaublich auf zu Hause und alle wieder zu sehen, aber gleichzeitg das Gefühl hier alles hinter sich zu lassen wirft einen grauen Schatten auf die Freude... 

Nun aber schnell noch zu was schönem! Letzten Samstag war auch ich endlich mal im berühmten Vasa-Museum in Stockholm! Ja nach über acht Monaten habe auch ich das geschaft, was bei allen 24h-Stockholm-Touristen ein Pflichttermin ist! 
Es war wirklich super! Um ehrlich zu sein, viel besser als ich dachte. Memo an mich selbst: Vasa-Museum ist wirklich mehr als nur ein altes Schiffe :D





Ok, meine Pause ist nun auch vorbei und ich werde nun zu Englisch gehen, jedoch lesen wir im Moment nur ein Buch. Ansich finde ich das wesentlich besser, als Präsentationen oder so. Doch lesen tue ich am liebsten, bei mir zu Hause im Bett oder einem Sessel und einer Tasse Tee. Jedoch wird das wohl eher ein Traum bleiben... Die nächste Stunde werde ich im kalten Englischraum ohne WLAN (der einzige Raum im ganzen Schulhaus, der im "Funkloch" liegt) auf unbequemen Holzstühlen sitzten. Naja, man kann nicht alles haben. Dafür höre ich heute schon um 13 Urh mit dem Unterricht auf! Also ich habe keinen Grund zu meckern :D

Euch noch einen schönen Tag!
Aexa ❤️


Kommentare:

  1. Wow, ein Stockholmsbo der nach 8 Monaten erst im Vasa-Museum war, hihi - das schafft auch nicht jeder.
    Wir sehen uns morgen! *freu*
    Vera

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha ja ich weis!
      Und das wir da am Samstag hin sind, war auch mehr weil es draussen geregnet hat :D

      Ja etwas mehr als 24 Stunden sind wir wieder alle zusammen, so wie in den ersten Tagen in Schweden!!!

      Löschen
  2. Die Zeit geht so schneeeeeell :O ich hab noch zwei Monate und ein bisschen, oh mann

    Liebe Grüße aus Uruguay,
    Frieda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist echt verrückt wie die Zeit vergeht...

      Löschen
  3. Wow, das scheint mir eine tolle Reise zu sein! Sehr beneidenswert! Nach meinen Vertrieb Seminaren fahre ich auch nach Schweden :) Lg

    AntwortenLöschen