Freitag, 10. März 2017

Kleiner Überblick

Mir ist bewusst das mein letzter Blogpost schon etwas länger her ist - allgemein werden die Abstände immer größer. Ich bin selber kritischer geworden bei den Themen, was größtenteils daran liegt, dass ich gar nicht weis, wie sich mein Blog in der Zukunft entwickeln soll oder überhaupt noch ein Teil von mir sein soll.

Doch gebe ich euch erstmal einen kurzen Einblick, wie es mir nun so geht.
Wo soll ich nur anfangen? Im Februar war ich tatsächlich auf einer Auswahl zum ersten Mal! Für alle neueren - eine Auswahl bei YFU, ist das Gespräch, welches wir mit Bewerbern durchführen, um heraus zu finden, in wie fern sie für ein Austauschjahr mit YFU geeignet sind. Dieses Auswahlgespräch erfolgt in einem Gruppen- und Einzelgespräch.
Für mich war es spannend, dass Ganze nun erstmals von der "anderen Seite" aus zu sehen. Insgesamt hat es wirklich mit mehr Arbeit zu tun, als man anfangs denkt. Immer aktiv bei der Sache sein - Ohren und Bleistift gespitzt halten, um die Schüler optimal kennen zu lernen und anschließend auch beurteilen zu können. Das ist nicht immer leicht, doch zum Glück ist man nicht allein und hat sein Team.

Ebenfalls mit YFU bin ich nächstes Wochenende beschäftigt - diesmal dann in Magdeburg. Ein überregionales Öffentlichkeitsarbeits-Workshop mit Ehrenamtlichen aus ganz Deutschland - ratet mal wer mit dabei ist?! Caro!
Für alle die Caro nicht gleich kennen - Caro und ich haben uns über das Austauschjahr kennengelernt und gleich auf Anhieb gut verstanden, gemeinsame VBT und eine kleine Schwedenrundreise zusammen haben dafür gesorgt, dass wir nun ziemlich gute Freunde sind und einfach so viel gemeinsam mit Schweden verbinden. Leider wohnen wir innerhalb Deutschlands relativ weit voneinander entfernt, daher freuen wir uns umso mehr, dass wir uns nun bald wiedersehen werden.

Im März steht dann auch noch ein hoch interessantes Schulprojekt an! Schulbrücke Europa.
Ein Projekt für Jugendliche aus ganz Europa, in einer "Projektwoche" finden sich immer Schulen aus sechs/sieben Schulen zusammen und befassen sich mit einem aktuellen Grundsatzthema der nationalen und europäischen Identität aus Bereichen wie Philosophie, Kultur, Verfassung oder Wirtschaft. Das ganze Projekt ist auf deutscher Sprache und wird von angesehenen Stiftungen getragen. Meine Schule hat das Glück eine der Auserwählten zu sein - daher können aus meinem Jahrgang zehn Schüler für neun Tage nach Hamburg fahren! Ich darf auch mit! Der Ablaufplan mit den einzelnen Punkten erinnert mich teilweise stark an VBT's und andere Tagungen von YFU, aber das kann ja nur von Vorteil für mich sein.

Schule werde ich also im März gar nicht so viel machen, denn nicht nur neun Tage Hamburg sondern auch eine Woche Frankreich erwartet mich. Mit dem Französischunterricht geht es in altertümliche kleine Provinzorte im Westen Frankreichs. Dort werden wir eine Woche in Gastfamilien leben, ein paar Ausflüge machen, etwas französische Kultur aufschnappen und hoffentlich ein paar Sprachkenntnisse erweitern :)

Ich werde auf jeden Fall probieren überall viele Erfahrungen zu sammeln und das ein oder andere Foto machen :)
Seid gespannt!

Eure Alexa


Keine Kommentare:

Kommentar posten