olikheter

Ich will euch hier mal ein paar Unterschied zusammentragen die mir so auffallen :)

1. Toiletten sind nicht nach Mann und Frau getrennt. 
Das war mir schon beim Arrival Camp aufgefallen, doch da dachte ich noch das sei nur dort so, weil es eine Jugendherberge ist. Doch auch in der Schule und öffentliche Toiletten am Bahnhof sind immer für Frauen und Männer. Ehrlich gesagt, ist mir da die Variante von Deutschland lieber... Aber, ich habe eh ein Problem mit öffentlichen Toiletten :D
 
2. Es gibt keine Drogiemärkte
Ja, wirklich wahr und ich lebe in einer Großstadt! Es gibt nichts vergleichbares mit dm, Rossmann und Müller. Die Apotheken haben ein etwas größeres Angebot. Aber, das kommt einfach nicht an eine dm ran... Und ich habe dm geliebt!

3. Die Schweden lieben Milch.
Das Milchregal im Supermarkt ist wirklich lang! Und die Schweden trinken gerne Milch. Beim Schullunch gibt es neben Wasser, drei unterschiedliche Milchsorten (und ich meine nicht Schoko- und Erdbeermilch, sondern mit unterschiedlichen Fettanteilen).

4. Es gibt keine kleinen Gabeln.
Ja, die gibt es hier irgendwie einfach nicht - wieso auch? Die sind hier überfluessig. Kuchen und Gebäck isst man mit dem kleinen Löffel.

5. Man zahlt mit Karte.
Und nicht mit Bargeld. Alles wird mit Karte bezahlt, Auch im Supermarkt wenn man nur fuer 2,50 Euro einkauft. Ehrlich gesagt, finde ich das es länger dauert...
Vorallem bei mir - wieso auch immer. Jedesmal wenn ich mit Karte zahle muss ich zusätzlich noch meinen Personalausweis vorzeigen und dann wird ewig der Name und Geburtsdatum abgeglichen. Sodass, ich mittlerweile lieber wieder bar zahle.

6. Bargeld -> Wechselgeld
Im Supermarkt (und bei der Post) bekommt man sein Wechselgeld nicht persönlich, sondern es fällt aus so einem Automaten. Ähnlich wie bei uns im Bus, wenn man Eine Fahrkarte kauft, fällt das Wechselgeld eben in so ein Fach.
Nur das muss man erstmal wissen...
Beim ersten Einkauf bei der Post musste ich 14 Kronen zahlen, ich gebe einen 20 Kronen Schein hin - und bekomme nur meinen Kassenzettel gereicht. Ich war seehr verwundert, ich habe noch Tage später mich gewundert. War das "Trinkgeld" oder einfach nur sehr strak aufgerundet?
Nun, war ich wieder bei der Post und wieder eine Briefmarke fuer 14 Kronen gekauft, wieder einen 20 Kronen Schein gegeben und gespannt gewartet. Ich habe mich eigentlich nur ueber ein Geräusch erschrocken - neben mir waren Muenzen in ein Fach gefallen - eben bei diesem besagten "Automaten". Nun, habe ich wieder was dazu gelernt.

7. Schweden ist teuer.
Ja, oft habe ich gesagt bekommen "Ach, das sagt man nur so. Schweden ist nicht teurer als Deutschland.". Nein. Produkte im Supermarkt sind teuerer als bei uns. Und ja, Klamotten und so sind ungefähr gleich teuer/billig.
Ich war eben im Supermarkt und habe folgende Sachen gekauft: 500g Rohrzucker, ein Brötchen, 200g Wallnuesse (die billigesten die es gab) und einmal Sojamilch (die kam nur 11 Kronen). Ja an der Kasse habe ich dann 99 Kronen gezahlt - das sind 10 Euro. Ja, Schweden ist bei Lebensmittel teuerer.
Ach ja, Eine Bio-Gruke kostet 25 Kronen.

8. Zebrastreifen - überall.
Wirklich, man sieht überall Zebrastreifen
Zumindestens bei mir hier in Sollentuna und Stockholm. 

9. Buttermesser
Man benutzt ein Buttermesser für die Butter - und kein normales Messer. Ein Buttermesser ist meist aus Holz (hab es aber auch schon aus Metall gesehen) und ist stumpf. 

10. Schule!!!!
Da sind so viele Unterschiede das es eine extra Seite gibt :D *klick*

11. Kalenderwochen
In Schweden ist alles mit Kalenderwochen organisiert. Da muss man sich erstmal zurecht finden, aber ansich ist es ja nicht "schwer" sondern nur anders :)

12. Supermärkte
Ich habe euch nochmal eine extra Seite erstellt fuer die Unterschiede :)

13. Schnaps
Man trinkt den Schnaps zu Beginn eines guten Abends. In Deutschland bekommt man ja meist bei der Rechnung noch einen Schnaps angeboten - hier in Schweden ist es gleich mit das Erste, was man bestellt.

Kommentare:

  1. Danke Alexa für diese schöne Liste, die du so fleißig erweiterst. Habe eben herzhaft lachen müssen über Punkt 6.1 und deine Ausführung zum Einkauf in der Post und die Frage nach dem Wechselgeld. Herrlich!!! Bitte unbedingt erweitern diese Aufzählung, ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Punkte!
    LG von
    Mama

    AntwortenLöschen
  2. Ganz toll alles. Weiter so .
    Herzliche Grüsse von Frida

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin momentan fuer 10 Monate in Norwegen. Same here.... Sind bei dir die Busfahrer auch so unglaublich nett?Btw eine Biogurke kostet hier 450NOK :D

    Liebe Gruesse Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein das mit den Busfahrern ist mir noch nicht so aufgefallen - bin aber auch erst 3-4 mal Bus gefahren. Habe das aber schon bei Leuten in Kanada gelesen :)
      Dort bedankt man sich sogar fuer die Fahrt beim aussteigen

      Löschen